Mieterforum Pankow

kommunal – gemeinnützig – selbstverwaltet

| Entwurf | Gegen Bodenspekulation. – Kommunal, gemeinnützig und selbstverwaltet. In Berlin wurde in den letzten Jahrzehnten mit den Projekten der Mieterselbsthilfe und der Mieterselbstverwaltung gezeigt, dass dauerhaft günstige Mieten möglich sind. Wir fordern: Verlängerung und Verstetigung der Verträge der selbstverwalteten Häuser, die sich im Eigentum kommunaler Wohnungsbaugesellschaften befinden, zu fairen Konditionen mit Anerkennung der…

5. Mieterforum Pankow. 13.Juni 2018. 19 Uhr. WABE

Raus aus der Bodenspekulation! Wohnen ist Grundrecht und Gemeingut. Berlin braucht einen radikalen Kurswechsel in der Boden- und Wohnungspolitik. Was sind die Ursachen für den Mietpreisauftrieb? Was sind die Auswirkungen von Boden und Immobilienspekulation auf die Mietpreisentwicklung? Welche Rolle spielt die aktive Mieterschaft? Wie entzieht man die Wohnhäuser dem Spekulationsmarkt? Mit Beiträgen von Andrej Holm,…

Raus aus der Bodenspekulation! Wohnen ist Grundrecht und Gemeingut.

Berlin braucht einen radikalen Kurswechsel in der Boden- und Wohnungspolitik. Was sind die Ursachen für den Mietpreisauftrieb? Was sind die Auswirkungen von Boden und Immobilienspekulation auf die Mietpreisentwicklung? Welche Rolle spielt die aktive Mieterschaft? Wie entzieht man die Wohnhäuser dem Spekulationsmarkt? Mit Beiträgen von Andrej Holm, Florian Schmidt (BzStR Friedrichshain-Kreuzberg), Florian Schöttle (AK Selbsthilfehäuser), Mieterinitiativen aus…

Immanuelkirchstraße 35: vier von neun Räumungsklagen abgewiesen

Wir möchten Sie darüber informieren, dass nunmehr 4 von 9 Räumungsklagen wegen Hinderung an wirtschaftlicher Verwertbarkeit in der ersten Instanz abgewiesen worden sind. Bislang hat kein Richter festgestellt, dass die Pläne des Bauherren alternativlos sind und bis zu drei Wohnungen zusammengelegt werden müssen, um z.B. ein zeitgemäßes Bad einzubauen. Auch Frau H. vom Stadtentwicklungsamt Pankow…

Mieter*innen vor Gericht: Raumerstraße 13

Update: Terminverlegung. Der neue Termin ist am 3. Mai 2018 um 9.00 Uhr, Raum 3/3103. Die städtische Wohnungsbaugesellschaft Gewobag verklagte alle Mieter*innen aus der Raumerstraße 13, die einer Duldung der in Teilen unsinnigen Modernisierung nicht zustimmen wollten. Eigentlich verspricht Gewobag eine bessere Wohnqualität und schafft das Gegenteil. Am 8. März 2018 um 9:15 Uhr im…

Mieter*innen vor Gericht: Immanuelkirchstraße 35

Am Donnerstag, 22. Februar 2017, um 11.00 Uhr, im Raum 2/2807 des Amtsgerichts Mitte, Littenstr. 12 – 17,  10179 Berlin findet eine weitere Gerichtsverhandlung bezüglich der fristlosen Kündigung und Räumungsklage gegen einen Mieter aus dem Haus Immanuekirchtraße 35. Das Stadtentwicklungsamt Pankow hat für das Haus in der Immanuelkirchstraße 35 nicht nur den Bestandsschutz, sondern auch die soziale Erhaltungssatzung außer Kraft gesetzt. Es hat weitreichende Grundrissänderungen und…

Kopenhagener Straße 46: „ Sittenwidrig, kollusiv, gegen Wirtschaftlichkeitsgebot verstoßend.“

Am 18. Januar diesen Jahres im Saal 3807 des Landgerichts Mitte fand eine für alle von der Verdrängung durch Modernisierung betroffene Mieter*innen äußerst bemerkenswerte und bedeutende Gerichtsverhandlung statt.  Die K 46 Grundstücksentwicklungs GmbH hat bei dem Landgericht Mitte eine Berufungsklage eingereicht, weil sie mit dem Ergebnis in der ersten Instanz nicht zufrieden war. Wer will…