Mieterforum Pankow

COUNTDOWN IM RENNEN ZWISCHEN IMMOBILIENSPEKULATION UND STADTPOLITIK LÄUFT

Mieter*innen fordern Vorkauf statt Abwendungsvereinbarung! Am 11. Dezember läuft die Frist für den Negativbescheid des Bezirksamtes Pankow gegenüber dem Käufer des Mietshauses Kollwitzstraße 2 / Saarbrücker Straße 17 ab. Während die GEWOBAG ihre Bereitschaft zum Vorkauf des Hauses signalisiert, scheint die Behörde einer Abwendungsvereinbarung mit einem Immobilienentwickler entgegen zu schreiten, der in früheren Projekten bereits durch ein ausgeprägtes Desinteresse an…

Deutsche Wohnen – smart home mit MiA?

DW verunsichert die Mieter mit MiA – Mein Intelligenter Assistent in der Wohnung. Die Deutsche Wohnen hat reichlich Stress mit widerständigen Mietern, da dachte man sich auf der Chefetage vermutlich, dass man auch mal mit schönen Nachrichten in die Medien kommen sollte. Etwa mit dem Zukunftsprojekt MiA smart Wohnen im 21.Jahrhundert. Mit diesem digitalen Assistenten…

Ausübung des kommunalen Vorkaufsrechts wirksamer gestalten

Heute um 20.00 Uhr im Haus 6, Raum 227, 10405 Berlin, Fröbelstraße 17, findet die Sondersitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung und Grünanlagen statt. Das wichtigste Thema dieses Ausschusses ist der Tagesordnungspunkt Nummer 2: „Vorstellung und Diskussion der aktuellen Muster-Vereinbarung des Bezirks Pankow von Berlin zur Abwendung des kommunalen Vorkaufsrechts in sozialen Erhaltungsgebieten nach § 27 Abs.…

Die Schattenseite des Pankower Vorkaufsrechts

Die Pankower Bilanz der ausgeübten Vorkaufsfälle ist mau. Nach fast zwei Jahren seit dem Beginn der aktuellen Legislaturperiode gibt es in Pankow keinen einzigen bestandskräftig ausgeübten Vorkauf. Der Fall Belforter Straße 16 ist bekanntlich gescheitert und bei der Gleimstraße 56 ging der Erwerber in den Widerspruch. Auch die Zahl der abgeschlossenen Abwendungsvereinbarungen kann man fast…

Paul-Robeson-Straße 17: Laternenumzug gegen Gentrifizierung

Die Bewohnerinnen und Bewohner der PR17 veranstalten einen Laternenumzug durch den Kiez gegen den Verkauf ihres Hauses und der damit drohenden Verdrängung ihrer Mieterschaft. Sie fordern die Kommunalisierung ihres Hauses, indem der Bezirk sein Vorkaufsrecht wahrnimmt. Während des Laternenumzugs statten sie ihren Nachbarn in der Gleimstraße 56 einen Besuch ab, die sich ihnen solidarisch anschließen werden.…

Der Redebeitrag der Hausgemeinschaft Jablonskistraße 13/13a auf der Kiezdemo gegen soziale Verdrängung am 28.09.2018

Auf Wunsch der Hausgemeinschaft Jablonskistraße 13/13a veröffentlichen wir ihren Redebeitrag unverändert. Unser Mietshaus Jablonskistr. 13/13A wurde nach der Wende an eine private Eigentümerin rückübertragen. Im Jahr 2016 wurde es von den beiden Besitzerin an die Immowert Immobiliengruppe, Berlin Prime Invest GmbH, verkauft und wurde jetzt, gut zwei Jahre später, nach unseren bisherigen Informationen für den 3…