Mieterforum Pankow

Kategorie: Milieuschutz

Mieter*innen der Kopenhagener Straße 46 vor Gericht

Foto: Oleg Mirzac

Gleich zweimal beschäftigte sich diese Woche das Amtsgericht Mitte mit Streitfällen zwischen Mieter*innen und dem Vermieter (Christmann Immobilien) um die Modernisierung in der Kopenhagener Straße 46. Am Mittwoch ging es um die Kosten für die Fassadendämmung. Der vom Gericht bestellte Gutachter hat festgestellt, dass die vom Vermieter angegebene Kosten mehr als doppelt so hoch angesetzt worden…

Immanuelkirchstraße 35 – Mieter vor Gericht – Solidarität

Montag, 31.07.2017, 09.00 Uhr, Raum 2808, Räumungsklage gegen die Mieterin L.S.;   Mittwoch, 02.08.2017, 10.00 Uhr, Raum 2/2806, die Räumungsklage gegen den Mieter Chr. S.   vor dem Amtsgericht Mitte, Littenstraße 12 -17, 10179 Berlin. Pankower Milieuschutz-Skandal. Das Bezirksamt hat die Mieter “verkauft”. Mieter helfen Mieter. Kommt zu den Verhandlungen! Übt Solidarität! Koord Bitte weiter…

Milieuschutz per du: Räumungsklagen gegen Mieter

IMG_1210

Milieuschutzskandal Pankow: Immanuelkirchstrasse 35 Der Milieuschutzskandal Immanuelkirchstraße 35 nimmt seinen Lauf. Nach der skandalösen Genehmigung umfassender baulicher Änderungen durch das Bauamt und den darauf sich berufenden Kündigungen der im Haus verbliebenden Mieter folgten die Räumungsklagen. Montag, 31.07.2017, 09.00 Uhr, Raum 2808, Räumungsklage gegen die Mieterin L.S.;   Mittwoch, 02.08.2017, 10.00 Uhr, Raum 2/2806, die Räumungsklage…

Kopenhagener 46 wieder vor Gericht

IMG_0312

Christmann Immo gegen Maike & Sven zum xten Mal Mittwoch, 28.06.2017, 11.00 Uhr, Raum 2/2806 Amtsgericht Mitte, Littenstraße 12-17, 10179 Berlin Am 28.06.2017 soll nun die im Mai wegen Abwesenheit des Sachverständigen verlegte mündliche Verhandlung im Verfahren Christmann-Immobilien (K 46 Grundstücksentwicklungs GmbH) gegen die letzten Alt-Mieter im Haus Kopenhagener Straße 46 vor dem Amtsgericht Mitte…

Milieuschutz in Pankow „ohne Bestandsschutz“

Der Skandal Immanuelkirchstraße 35 Milieuschutz versenken geht in Pankow so: 1. Umfassende Baumaßnahmen beantragen –  2. „Bestandsschutz“ für das Haus für aufgehoben erklären – 3. Milieuschutz wegen aufgehobenen Bestandsschutz weil quasi Neubau für nicht einschlägig erklären. Man war ja beim Stadtentwicklungsamt Pankow unter der Leitung von Bezirksstadtrats Kirchner eine sehr eigentümerfreundliche Genehmigungspraxis in den Milieuschutzgebieten…

Von Friedrichshain-Kreuzberg lernen …

IMG_0336

Grüner Baustadtrat legt sich mit Immobilien-Spekulanten an Super! – Nur – leider ist es nicht der grüne Baustadtrat von Pankow. Fehlte seinem Vorgänger Kirchner die entsprechende Einstellung zu solcheiner Kampfansage, macht Vollrad Kuhn den Eindruck fehlenden Mutes. Er würde ja gerne die Mieter gegen die Spekulanten schützen und das Vorkaufsrecht ausüben, aber … Bitte weiter…

Energetische Sanierung – wer wird dabei Millionär ?

IMG_0314

Teuer-Modernisierung im Milieuschutzgebiet. Kopenhagener Str. 46 Am Montag den 10.04.2017 um 10 Uhr im Raum 3807 des Amtsgerichts Berlin Mitte, Littenstrasse, ist es wieder einmal soweit: den unzähligen Prozessen wird ein weiterer, entscheidender  Gerichtsprozess hinzugefügt. Das Landgericht Berlin entscheidet in der Berufungsinstanz über die Klage der Christmanns gegen die letzten Mieter in der Kopenhagener Straße 46 über…

Das ist unser Haus

IMG_6378

Aktion der Mieter des Hauses Prenzlauer Allee 45/45a Sonntag, 26. März 2017 um 11.00 Uhr. Feierliche Hängung des Banners Mit diesem denkmalgeschützten Haus wird seit Jahren spekuliert. Es liegt im Milieuschutzgebiet Winsstraßen-Viertel. Seit Jahren nimmt der Leerstand im Haus permanent zu. Das Bezirksamt Pankow hat trotz vielfachen Hinweise den spekulativen Leerstand geduldet. Eine Baugenehmigung zur…