Mieterforum Pankow

Kategorie: Kommunale WBG

Kritik der Kooperationsvereinbarung 2017

Bildschirmfoto 2017-05-25 um 19.14.30

„Leistbare Mieten, Wohnungsneubau und soziale Wohnraumversorgung“ ? Kritik der neuen Kooperationsvereinbarung des Senats mit den städtischen Wohnungsbaugesellschaften Berlins.   Die Kooperationsvereinbarung soll die Vermietungspolitik der landeseigenen Gesellschaften fortentwickeln und neuen Herausforderungen anpassen. Wir, Mieter der GESOBAU und der Gewobag, haben in den letzten Jahren unsere kommunalen Vermieter in vielen Fällen alles andere als sozial, ökologisch,…

Stellt Anträge auf Überprüfung der Senkung der Kaltmiete!

Anfang des Jahres erhielten Tausende Mieter*innen der landeseigenen Wohnungsbaugesellschaften: degewo, GESOBAU, Gewobag, HOWOGE, STADT UND LAND und WBM eine Mieterhöhung. In einigen Fällen betrug sie bis zu 15% der Miete. Nach massiven Protesten schloss der Berliner Senat im April 2017 eine Kooperationsvereinbarung mit den kommunalen Wohnungsbaugesellschaften, die u. a. eine „Obergrenze“ für Mieterhöhungen festsetzt. Sie…

Dämmplatten – giftig und teuer

Die Dämmplatten sind brandgefährlich, giftig und kommen den Mietern teuer zu stehen. Die Mieter zahlen nicht nur bei der energetischen Sanierung drauf, denn die Heizkosteneinsparungen stehen in keinem Verhältnis zu den Mietsteigerungen nach der Dämmung der Wohngebäude. Für die Mieter armotisiert sich die Dämmung nicht in 100 Jahren. Aber die Fassadendämmung hält durchschnittlich nur Bitte…

Mieter zahlen die Zeche

ARD-Magazin PlusMinus vom 01. Februar 2017 – In Deutschland gibt es einen Sanierungsboom, der für viele Mieter immense Mieterhöhungen bedeutet. – Bei den Mietervereinen gehen Tausende Beschwerden ein: Trotz energetischer Sanierung sparen die Mieter kaum bei den Energiekosten. – Die Energiesparverordnung der Bundesregierung ermöglicht das Umlegen von hohen Kosten auf den Mieter. Im Beitrag kommen…

Gewobag gegen Mieter vor Gericht

Gewobag verklagte Mieter aus der Raumerstraße 13 auf Duldung einer in Teilen unsinnigen Modernisierung. Gerichtstermin von Tina vs. Gewobag in der  2. Instanz  vor dem Landgericht: Tina freut sich über Unterstützung und Rückhalt durch Besucher der Verhandlung. 17. Januar 2017, 11:15, Raum: II/2707 Landgericht, Littenstr. 12-17, 10179 Berlin (Personalausweis nicht vergessen) Bitte weiter Empfehlen !

Von der Farce zur Schmiere.

Mieterratswahlen bei den kommunalen WBG Senator Geisel trägt die Verantwortung für die durch die Senatsverwaltung koordinierte Manipulation der Mieterratswahlen bei den Berliner städtischen Wohnungsbaugesellschaften. Und nun sorgte sich sein Pressesprecher, dass die Details dieses Skandals vor der Abgeordnetenhauswahl bekannt werden. Die Degewo (mit 41 von der Kandidatur ausgeschlossenen Mietern „Spitzenreiter“) übernimmt für den Senat die…

Mieterratswahlen. Kandidaten-Begünstigung durch Gewobag?

Die manipulierten, verkorksten Mieterratswahlen sind nun auch bei der Gewobag abgeschlossen und die Stimmen „gezählt“. Der Streit um die Wiederholung dieser „Wahl“ wird anhalten. In den letzten Wochen erreichten uns neben den Informationen über den Ausschluss von kritischen und unbequemen Mietern von der Kandidatur und dem Ausschluss vieler Mieter vom aktiven Wahlrecht auch Mitteilung darüber,…

Senator Geisel verlässt den Saal

IMG_1090

Senatsgestützte Manipulation der Mieterratswahlen. Bauausschuss am 05.09.2016 Als der Besprechungspunkt „Aufklärung über den Ausschluss von WahlbewerberInnen für die Mieterräte und Sicherstellung eines demokratisch und rechtlich einwandfreien Verfahrens“ (Antrag der Fraktion B90/Grünen) in der Sitzung des Ausschusses für Bauen, Wohnen und Verkehr am Montag dem 5. September gegen 16.15 Uhr aufgerufen wird, hat der Ausschussvorsitzende Schwierigkeiten,…

Gewobag – kann noch teurer

IMG_1015

… und verklagt dafür ihre Mieter. Raumer Str.13 Nächste Episode aus der Reihe: Kommunale bauen teuer = 14,90 €/qm kalt / 17,50 €/qm warm. Es hat sich herumgesprochen, dass die kommunalen Wohnungsbaugesellschaften die große Mehrheit der Neubauwohnungen, die sie errichten oder errichten lassen oder kaufen, hochpreisig vermieten. Auch dass das soziale Wohnungsproblem nicht zu lösen…