Dämmplatten – giftig und teuer

Bildschirmfoto 2017-02-10 um 21.03.35Die Dämmplatten sind brandgefährlich, giftig und kommen den Mietern teuer zu stehen. Die Mieter zahlen nicht nur bei der energetischen Sanierung drauf, denn die Heizkosteneinsparungen stehen in keinem Verhältnis zu den Mietsteigerungen nach der Dämmung der Wohngebäude. Für die Mieter armotisiert sich die Dämmung nicht in 100 Jahren. Aber die Fassadendämmung hält durchschnittlich nur 20 Jahre, dann müsste sie erneuert werden. Die Entsorgungskosten explodieren, weil die giftstoffhaltigen Dämmplatten 2016 endlich als Sondermüll eingestuft wurden. Immobilieneigentümer, Bauwirtschaft und Dämmstoffindustrie liefen Sturm. Daraufhin wurde die Regelung im Dezember 2016 vorläufig außer Kraft gesetzt.

Ein sehenswerter Beitrag des Bayerischen Rundfunks.

 

 

 

Bitte weiter Empfehlen !