Mieterforum Pankow

Schlagwort: Verdrängung

Der Redebeitrag der Hausgemeinschaft Jablonskistraße 13/13a auf der Kiezdemo gegen soziale Verdrängung am 28.09.2018

Auf Wunsch der Hausgemeinschaft Jablonskistraße 13/13a veröffentlichen wir ihren Redebeitrag unverändert. Unser Mietshaus Jablonskistr. 13/13A wurde nach der Wende an eine private Eigentümerin rückübertragen. Im Jahr 2016 wurde es von den beiden Besitzerin an die Immowert Immobiliengruppe, Berlin Prime Invest GmbH, verkauft und wurde jetzt, gut zwei Jahre später, nach unseren bisherigen Informationen für den 3…

Mieter*innen vor Gericht: Kopenhagener Straße 46

Am 13. September 2018 um 10.00 Uhr, Raum 2807, in der Littenstraße 12 -17 des Amtsgerichts Mitte, finden zwei Gerichtsverhandlungen statt. In zwei direkt aufeinanderfolgenden Verhandlungen geht es zunächst um die Mietminderung und im Anschluss wird die Mietverdreifachung für die energetische Modernisierung der Wohnung verhandelt. Der Mieter*innen aus der Kopenhagener Straße 46 freuen sich über…

Kopenhagener Straße 46: „ Sittenwidrig, kollusiv, gegen Wirtschaftlichkeitsgebot verstoßend.“

Am 18. Januar diesen Jahres im Saal 3807 des Landgerichts Mitte fand eine für alle von der Verdrängung durch Modernisierung betroffene Mieter*innen äußerst bemerkenswerte und bedeutende Gerichtsverhandlung statt.  Die K 46 Grundstücksentwicklungs GmbH hat bei dem Landgericht Mitte eine Berufungsklage eingereicht, weil sie mit dem Ergebnis in der ersten Instanz nicht zufrieden war. Wer will…

Immanuelkirchstraße 35: Räumungsklage abgewiesen!

Kurz vor Weihnachten erreichte uns eine erfreuliche Nachricht. Die erste der insgesamt zwölf Räumungsklagen gegen die Mieter*innen aus dem Hause in der Immanuelkirchstraße 35 wurde durch das Amtsgericht Mitte abgewiesen! Die Verwertungsabsichten des in Japan lebenden Eigentümers erhalten somit einen empfindlichen Dämpfer.  Der Fachbereich Bau- und Wohnungsaufsicht des Bezirksamtes Pankow scheint wenig Interesse für das…

Mieter*innen vor Gericht: Immanuelkirchstraße 31

Die Immanuelkirchstrasse 31 mit insgesamt 30 Mietparteien und dem Restaurant Muse ist nach der Immanuelkirchstrasse 35 das nächste Haus im Kiez, was auf Kosten der Mieter*innen rundum modernisiert werden soll. Sollten alle angekündigten Maßnahmen umgesetzt werden, wird sich die Miete fast verdoppeln. Beispielsweise soll die Fassade des Hauses gedämmt werden, obwohl sie bereits 2005 erneuert…